20.07.2017

Betriebswirtschaftliche Weiterbildung mit „Kopf, Herz und Hand“

Kolping-Akademie Münster verabschiedet elf „Fachwirte im Sozial- und Gesundheitswesen (KA)“ / Neuer Lehrgang startet am 11. November in Münster


Nach knapp 15 Monaten berufsbegleitender Fortbildung und 308 Unterrichtsstunden erhielten elf Absolventen ihre Urkunden als „Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (KA)“ überreicht. Sie wurden feierlich im Gasthaus Stuhlmacher in Münster verabschiedet.

Martin Pälmke, Lehrgangsleiter für diese Qualifizierung an der Kolping-Akademie, begrüßte die Absolventen und deren Angehörige und gratulierte zum erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung zum/zur Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (KA).
„Wir begleiten Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Bildung.“ Mit diesem Satz aus dem Leitmotiv des Kolpingwerkes Deutschland ging Martin Pälmke auf den Bildungsauftrag der Kolping-Akademie ein. Er betonte, dass Weiterbildung bei Kolping nie nur reine Wissensvermittlung darstellt. „Wir verstehen den Bildungsprozess ganzheitlich als Bildung mit Kopf, Herz und Hand.“ So motivierte er die Absolventen, Verantwortung in ihrem beruflichen Umfeld übernehmen, die anstehenden Aufgaben anzupacken und zu meistern.

Birgit Schmidt, Dozentin an der Kolping-Akademie Münster, bescheinigte in ihrer Festansprache den Absolventen, sich mit viel Motivation das Rüstzeug erarbeitet zu haben, nun Aufgaben mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens zu übernehmen. Sie ermunterte, das erlangtes Wissen und die Erfahrungen aus dem Lehrgang mit Vorbildcharakter in die Praxis umzusetzen.

Tim Schemmann ließ das Lehrgangsgeschehen aus Teilnehmersicht noch einmal Revue passieren. Im Namen der Teilnehmer dankte er allen Dozenten für deren anschauliche und praxisnahe Lehrtätigkeit und die gute Zusammenarbeit.

Qualifizierten sich bei der Kolping-Akademie als „Fachwirte im Sozial- und Gesundheitswesen (KA)“ V.l.n.r. 
1. Reihe: Claudia Wodarz (Heiden), Sabrina Welp (Nottuln), Sabrina Leling (Ostbevern), Andrea Tourneur (Ostbevern), Birgit Schmdit (Dozentin)
2. Reihe: Björn Baumann (Hamm), Christiane Schmöning (Dozentin), Patrick Rudolphi (Leverkusen), Ilona Wellkamp (Borken), Stephanie Graffe (Gescher), Theresa Kloster (Gescher), Philipp Effkemann (Gescher), Tim Schemmann (Nordwalde)zoom
Qualifizierten sich bei der Kolping-Akademie als „Fachwirte im Sozial- und Gesundheitswesen (KA)“ V.l.n.r.
1. Reihe: Claudia Wodarz (Heiden), Sabrina Welp (Nottuln), Sabrina Leling (Ostbevern), Andrea Tourneur (Ostbevern), Birgit Schmdit (Dozentin)
2. Reihe: Björn Baumann (Hamm), Christiane Schmöning (Dozentin), Patrick Rudolphi (Leverkusen), Ilona Wellkamp (Borken), Stephanie Graffe (Gescher), Theresa Kloster (Gescher), Philipp Effkemann (Gescher), Tim Schemmann (Nordwalde)

Gut zu wissen

• Ein neuer Lehrgang zum/zur Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (KA) startet am 11. November in Münster. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter Buchungsanfrage-Formular

• Die Kolping-Akademie Münster hat seit 1999 über 1.700 Absolventinnen und Absolventen erfolgreich aus Ihren Lehrgängen verabschiedet.

Ansprechpartnerin

Maria Tenbuß
Maria Tenbuß
Bildungswerk, Akademie
Sekretariat
Tel.: 02541 / 803-469
E-Mail schreiben
 
 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.